MIL Baskets starten mit einer Niederlage in die Rückrunde

So haben sich die MIL Baskets den Rückrundenauftakt nicht vorgestellt. Am 12. Spieltag der 2. Regionalliga Süd unterliegt die Mannschaft bei den Dachau Spurs knapp mit 73:76.

Dabei startete das Team von Coach Ivan sehr motiviert in die Partie. Dank guter Aktionen von Hannes und Josua gelang es den Jungs schnell sich etwas vom Gegner abzusetzen und mit 18:12 in die Viertelpause zu gehen. Einziger Wehrmutstropfen waren zwei schnelle Fouls vom Marco, die man hätte auch anders entscheiden können. So mussten Kapitän Ben und Co. lange ohne ihren wichtigsten Spieler auskommen. Und das nutzten die Dachauer sofort aus. Mit einem 10:0-Run (25:22) holten sie sich im zweiten Viertel die Führung zurück. Es entwickelte sich ein packendes Spiel, bis zur letzten Minute der ersten Halbzeit ging es hin und her. Großes Pech hatten unsere Jungs erneut mit zwei kleinlichen Pfiffen gegen Marco, der dementsprechend mit vier Fouls vorbelastet war. Dank zwei Dreiern von Josua und einem von Manu holten sich die MIL Baskets die Führung und gingen mit 40:33 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel merkte man das Fehlen von Marco deutlich an – vor allem in der Defense. Immer wieder gelang es den Gastgebern am Brett zu punkten. Schafften sie es nicht im ersten Versuch, so holten sich Keser und Arpac oft die zweiten Bälle und scorten dann. Mit einem knappen Vorsprung (56:55) retteten sich unsere Jungs ins letzte Viertel. In diesem ging in der Offense leider beinahe nichts mehr. Dachau dagegen punktete weiter souverän am Brett und holte sich nach wie vor einen Offense-Rebound nach dem anderen. In der 38. Minute waren die Gastgeber schon davongeeilt (73:64), doch die MIL Baskets gaben nicht auf. Über schnelle Fouls schickten sie den Gegner an die Linie, der Nerven zeigte und in den letzten zwei Minuten nur drei von elf Versuchen traf. So wurde es doch noch mal spannend, denn über Josua und Jerzy kamen unsere Jungs heran und lagen zehn Sekunden vor dem Ende nur noch zwei Punkte im Rückstand (73:75). Schnell ging es nach vorne, der Ball kam zu Marco. Er zog zum Brett, warf, traf und ein Pfiff ertönte. Zur großen Überraschung der MIL Baskets entschied der Schiri auf Offense-Foul. Coach Ivan war mit der Entscheidung überhaupt nicht einverstanden, da der gegnerische Spieler laut schrie und sich theatralisch fallen ließ. Daraufhin handelte er sich ein T-Foul ein, den Dachau zum 76:73-Endstand traf.

Obwohl der letzte Pfiff sehr unglücklich war und die Fouls gegen Marco im Spiel kleinlich waren, haben die beiden Schiris eine ordentliche Leistung abgeliefert. Die MIL Baskets haben das Spiel am eigenen Brett verloren. Leider gelang es Dachau zu viele zweite Chancen zu bekommen, die sie dann auch verwandelten. Nun müssen unsere Jungs im Training ordentlich arbeiten, vor allem das Ausblocken muss wieder klappen, denn beim Heimspiel am Samstag gegen Landsberg kommen erneut zwei Riesen, die vom Korb ferngehalten werden müssen.

Für die MIL Baskets spielten:

Manu (7), Martin (8), Dennis (3), Klaus, Marco (9), Jerzy (8), Josua (15), Oli (6), Hannes (9), Nick (6), Ben (2).