MIL Baskets erwischen einen rabenschwarzen Tag

Am Ende einer ordentlichen Saison müssen sich die MIL Baskets in der 2. Regionalliga Süd Meister OSB Hellenen München deutlich mit 51:81 geschlagen geben.

Vor rund 150 Zuschauern nahmen sich die  Hausherren einiges vor, doch die Hellenen zeigten sofort, warum sie durch die Liga durchmarschiert sind. Während die MIL Baskets in der Offense einfach nichts Zustande brachten, trafen die Gäste trotz guter Defense nach Belieben. Aus heimischer Sicht verlief das erste Viertel sehr deprimierend, denn die Hellenen führten bereits 22:4. Im zweiten Viertel hielten die MIL Baskets zumindest mit, dennoch erhöhten die Gäste  ihren Vorsprung und gingen mit 39:18 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel wollten Kapitän Ben und Co. noch mal alles versuchen, doch der Ball fand einfach nicht den Weg in den Korb. Anders bei den Gästen. Sie trafen aus allen Lagen. Dementsprechend erhöhten sie ihre Führung auf 62:28 und gingen mit 34 Punkten Vorsprung ins letzte Viertel. In diesem legten die MIL Baskets endlich, ihre Nervosität ab. Konsequente Aktionen am Brett und gut ausgespielte Würfe erfreuten die zahlreichen heimischen Zuschauer. So gelang es unseren Jungs dieses Viertel mit 23:19 zu gewinnen. Den Sieg allerdings holten sich die Gäste mit 81:51.

Erfolgreiche Saison

Trotz dieser Niederlage blicken die MIL Baskets auf eine sehr ordentliche Saison zurück. Mit elf Siegen und elf Niederlagen landet die Mannschaft auf Platz sieben im Mittelfeld der Tabelle. Damit wurde das Saisonziel mehr als übertroffen und dementsprechen gefeiert. In der kommenden Spielzeit will die Mannschaft noch einen Schritt nach vorne machen und zu den besten sechs Teams der 2. Regionalliga Süd gehören.

Vielen Dank an alle Fans und Zuschauer für die großartige Unterstützung in dieser Saison. Wir freuen uns darauf, Euch ab September wieder in der Gebrüder-Apfelbeck-Halle wieder begrüßen zu dürfen.

Für die MIL Baskets spielten:

Rodrigo, Toby(14), Klaus, Marco (2), Jerzy (4) Flo (4), Matteo (12), Josua (4), Oli (3), Marvin, Nick (2), Ben (6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.