MIL Baskets gewinnen wichtige Partie gegen White Wolves Passau

image2

Einfach überragend: Am 10. Spieltag zeigen die MIL Baskets in der 2. Regionalliga ihre bisher beste Saisonleistung und besiegen vor rund 100 begeisterten Zuschauer die White Wolves Passau deutlich mit 86:62.

Obwohl Coach Ivan mit Ben und Toby zwei Leistungsträger fehlten und dazu noch mit Deniz, Rodrigo, Aleks, Marvin und Michael fünf weitere Spieler nicht zur Verfügung standen, zeigten die MIL Baskets am Samstag gegen Passau ein sehr starkes Spiel. Wille, Kampfgeist und Aggressivität waren von Anfang an da. Flo scorte mit zwei schönen Bewegungen zum Korb die ersten vier Punkte und leitete damit ein wahres Feuerwerk ein. Hinten stand die Defense wie eine Mauer, der Gast scorte meistens nur von der Freiwurflinie. Im Angriff spielten Nick, Matteo und Jerzy die Plays aus und punkteten dadurch sehr zuverlässig. So ging das erste Viertel verdient mit 21:9 an unser Team.

Im zweiten Viertel kam Passau besser ins Spiel. Über Schütze gelang den Gästen einige sehenswerte Aktionen. Bei den MIL Baskets zeigte sich dagegen das gute Teamplay. Allein im zweiten Viertel scorten mit Marco, Josua, Dennis, Nick, Klaus und Jerzy gleich sechs Spieler. Das ausgeglichene zweite Viertel endete 19:17 und somit gingen unsere Jungs mit 40:26 in die Halbzeitpause.

Teamplay als Schlüssel zum Erfolg

Das Team nahm sich nun vor, im dritten Viertel das Spiel zu entscheiden. Die Gäste sollten nicht die Möglichkeit bekommen, die Partie nochmal spannend zu machen. Und mit überragenden Willen und starken Moves führten Josua und Marco unser Team zu einem schnellen 10:2-Run. Passau stellte daraufhin auf eine 3:2-Zone um, womit die MIL Baskets für kurze Zeit Probleme bekamen. Gleichzeitig lief mit Mayer ein Spieler der Gäste richtig heiß und erzielte 13 Punkte in Folge, neun davon von der Freiwurflinie. Im Angriff allerdings lief es dann aber auch bei unserem Team wieder, so dass auch dieses Viertel mit 27:20 gewonnen wurde und man mit einem hohen Vorsprung (67:46) in die letzten zehn Minuten ging.

In vierten Viertel ging bei den Gästen vor allem viel über Thomas Pethran, dem jüngeren Bruder von unserem Oli. Mit einigen schönen Aktion erzielte er sieben Punkte am Brett. Unser Team spielte jedoch perfekt zusammen, gleich sieben Spieler konnten sich im letzen Viertel in die Scorer-Liste eintragen. Passau kam nicht mehr heran und so entschieden unsere Jungs die Partie vollkommen verdient mit 86:62 für sich.

Mit diesem Sieg stehen die MIL Baskets nun im Mittelfeld der Tabelle. Am kommenden Wochenende steht die Partie bei OSB Hellenen München an der Reihe. Gegen den Aufstiegsfavoriten sind unsere Jungs Außenseiter. Wiederholen sie aber die Leistung vom Spiel gegen Passau ist vielleicht sogar ein Überraschungssieg bei den Hellenen möglich.

Die MIL Baskets bedanken sich bei ihren treuen Zuschauern und wünschen Euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Das nächste Heimspiel findet erst am 28. Januar gegen Slama Jama Gröbenzell statt. Zuvor müssen unsere Jungs gleich drei Mal auswärts ran.

Für die MIL Baskets spielten:

Manuel (2), Dennis (10), Klaus (8), Jerzy (8), Marco (18), Flo (10), Matteo (8), Josua (13), Oli (3), Nick (6).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.