Zweite mit starker Defense zum wichtigen Sieg

14729199_1223185291058745_669027430229909202_n

Am Samstagabend empfingen die Mil Baskets den Tabellennacharn aus Landshut zum achten Spieltag der Bezirksoberliga. Nach der deutlichen Niederlage gegen den Tabellenführer aus Weilheim in der Vorwoche waren die Milbertshofener in der Bringschuld. Das Team war überzeugt dieser nachzukommen.

Wie schon häufig in der Saison gingen die Milbertshofener leicht nervös in das erste Viertel. Die Gäste aus Landshut konnten sich bereits eine 8-Punkte-Führung herausspielen (5:13, 7. Min), bevor die Gastgeber immer besser in ihr Spiel fanden. Insbesondere in der Verteidigung wurden die Milbertshofener immer sicherer und fanden zeitgleich in der Offensive ihren Rhythmus. So konnte man beim Stand von 15:14 die Führung übernehmen und diese mit in die Viertelpause nehmen.
Im zweiten Viertel drehten die Mil Baskets dann richtig auf. In der Defensive ließ man lediglich 6 Punkte im ganzen Viertel zu. Die Gäste hatten nicht nur in ihrer Offensive Probleme, sondern konnten die Milbertshofener zusehends schwerer vom Punkten abhalten. Bei den Gästen konnte lediglich ein Spieler im zweiten Viertel Punkten. Demgegenüber war die Offensive der Mil Baskets deutlich schwerer einzuschätzen, konnten gleich sechs Spieler in diesem Spielabschnitt punkten. Das zweite Viertel konnten die Mil Baskets so mit 13 Punkten gewinnen und gingen mit 34:20 in die Halbzeitpause.
Im dritten Viertel konnten die Gäste aus Landshut eine Schippe drauf legen, unter anderem durch Umstellungen in der Defensive. Nichtsdestotrotz konnten die Milbertshofener weiter dagegenhalten. Im dritten Spielabschnitt waren beide Mannschaften auf Augenhöhe und die Mil Baskets konnte ihre Führung nahzu halten. Mit 51:38 ging es in das letzte und entscheidende Viertel.
Mit schnellen Punkten zum Anfang des vierten Viertels konnten die Landshuter den Vorsprung auf 9 Punkte verkürzen. Die Gastgeber kämpften weiter und zeigten Nervenstärke. Man wollte sich hier nicht den Lohn der Arbeit nehmen lassen, brachte die Führung souverän ins Ziel und konnte Schlussendlich auch das letzte Viertel mit 19:18 gewinnen.
Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung fuhren die Mil Baskets einen souveränen 70:56 Sieg ein. Vor allem in der Defensive ließ man die Gäste lange Zeit des Spiels nahezu verzweifeln. Dank der taktischen Ausrichtung von Coach Trnjak, war es beispielsweise möglich den bisherigen Topscorer der Landshuter (24.5 Punkte pro Spiel) bei lediglich 7 Punkten zu halten. Mit diesem wichtigen Sieg gehen die Mil Baskets mit Rückenwind in das nächste Saisonspiel am kommenden Wochenende gegen den TSV Plattling.

Punkteverteilung:
Berns (20 Punkte/2 3er), Radensleben (18/1), Flotow (7), Abele (6/1), Groh (6), Maier (6), Nissen (3/1), Merth (2), Schweigert (2), Schlipf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.