Grandiose MIL Baskets zerlegen die Bayern

Die Sensation ist perfekt. Am 15. Spieltag der 2. Regionalliga Süd besiegen die MIL Baskets vor rund 100 begeisterten Zuschauern Tabellenführer FC Bayern München 3 deutlich mit 70:54.

Es sprach alles für die Gäste. Sie waren größer, schneller und hatten vor allem eine gute Trainingswoche hinter sich. Bei unserer Mannschaft wütete dagegen die Grippe, was die Trainingsbeteiligung minimierte. Coach Ivan musste auf Josua und Jerzy verzichten, zudem meldete sich auch noch Martin vor dem Spiel krank ab. Beim Vergleich der beiden Mannschaften glaubten nur die größten Optimisten, dass die MIL Baskets das Spiel gewinnen können. Doch die Jungs taten es, weil sie alles aus sich herausholten. Die Bayern erzielten den ersten Korb, Ben antwortete mit einem Dreier. Erneut punkteten die Bayern am Brett und erneut erzielten unsere Jungs über Max einen Dreier. Danach sahen die Zuschauer fünf Minuten lang eine Abwehrschlacht auf beiden Seiten. Erst in der 8. Minute gelang es den Gästen mit zwei Freiwürfen ihre nächsten Punkte zu erzielen. Mit drei tollen Moves von Marco in Folge sicherten sich die MIL Baskets eine Zwei-Punkte-Führung (14:12) nach dem ersten Viertel. Die ersten drei Minuten im zweiten Viertel gehörten mit einem 7:0-Run den Gästen (14:19). Coach Ivan beruhigte die Jungs in einer Auszeit und motivierte sie wieder genauso weiter zu spielen, wie im ersten Viertel. Und die Jungs hörten auf ihren Trainer. Marvin und Oli nahmen ihre Gegenspieler Kroop und Debes mit einer starken Leistung in der Defense komplett aus dem Spiel. Hannes von der Linie und Klaus mit einem Dreier brachten die MIL Baskets zudem wieder heran. Als dann auch noch Marco mit einem starken Dunk gegen seinen Verteidiger zum 21:21 ausglich, flippte die Halle richtig aus und zwang den Gäste-Coach, den ehemaligen Nationalspieler Deemond Green, zu einer Auszeit. Bis zum Ende des Viertels besorgten Max und Marco dennoch die 26:23-Führung. Für unser Team war es allerdings ein bitteres zweites Viertel, da Toby mit einem Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Dank einer überragenden Defense gelang es den Gästen in der ersten Halbzeit tatsächlich nur 23 Punkte zu erzielen. Dabei sind die Jungs von der Säbenerstraße als Highscorer in der Liga bekannt. Dementsprechend wütend kamen die Bayern zurück aufs Feld, erzielten schnell fünf Punkte in Folge und übernahmen die Führung (26:28). Doch was dann passierte, das konnten sowohl die Zuschauer als auch die Gäste nicht glauben. In den nächsten sieben Minuten führten die MIL Baskets mit einem 17:2-Run die Bayern vor. Nick mit einem schönen Fastbreak, Ben mit zwei und Manu mit einem Dreier brachten die Halle bereits in Ekstase, doch dann folgte das Highlight des Spiels: Marco bekam den Ball auf der linken Seite, zog mit einem Dribbling in die Mitte und zerlegte seinen Gegenspieler mit einem krachenden Dunk. Die Halle explodierte und Green musste erneut eine Auszeit nehmen. Vor den letzten zehn Minuten führten die MIL Baskets nun mit 43:30.

Erneut warnte Coach Ivan vor den Bayern, vor allem da er bemerkte, dass seine Jungs in dieser intensiven Partie so langsam am Ende ihrer Kräfte waren. Die ersten drei Minuten gehörten trotzdem seinem Team. Erneut traf Ben zwei Dreier und Nick einen Layup zum 51:35 in der 33. Minute. Doch die Gäste antworteten ihrerseits mit einem 9:0-Run bei dem Kroop sieben Punkte erzielen konnte. Coach Ivan musste reagieren und gab seinen Jungs in einer Auszeit etwas Zeit, um Kraft für die letzten Minuten zu holen.  Und wie sie das taten. Marco mit seinem dritten Dunk und Hannes mit einigen sehenswerten Aktionen am Brett brachten die MIL Baskets erneut auf die Siegerstraße (62:47 in der 38. Minute). Die Bayern gaben aber nicht auf. Obwohl sie das ganze Spiel über eine Ganz-Feld-Presse spielten, verschärften sie in den letzten drei Minuten noch mal die Intensität. Das war den MIL Baskets allerdings egal. Mit schnellen Pässen überwanden sie die Presse und erzielten leichte Punkte am Brett, bzw. von der Freiwurflinie. Und so gelang das Wunder im ehrwürdigen Appledome, die MIL Baskets besiegten die starken Jungs vom FC Bayern München 3 mit 70:54. Zudem konnten sie tatsächlich alle Viertel für sich entscheiden: 14:12, 12:11, 17:7 und 27:24!

Das Publikum honorierte diese Leistung mit einem spontanen Ständchen, wofür sich die Mannschaft sehr herzlich bedankt. Nach der bitteren 68:90-Packung vergangene Woche beim TSV Jahn Freising, zeigten die MIL Baskets einen starken Willen und gewann vollkommen verdient die Partie gegen den Tabellenführer.

Für die MIL Baskets spielten:

Toby, Manuel (3), Dennis, Klaus (3), Marco (26), Oli, Max R. (7), Marvin, Hannes (10), Nick (6), Ben (15).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.