Starker Auswärtssieg in Landsberg

Endlich können die MIL Baskets wieder jubeln. Das Nachholspiel in Landsberg gewinnen unsere Jungs dank toller Moral in der zweiten Halbzeit mit 88:82 nach Verlängerung.

Es war mal wieder, wie eigentlich in jedem Spiel, ein Start zum vergessen. Nach drei Minuten führte Landsberg mit 10:3. Bis zum Ende des Viertels erhöhten die Gastgeber gar auf 26:14. Für die eigentlich in der Defense so starken Jungs von Coach Ivan war es das schlechteste Viertel in der bisherigen Saison – keiner erzielte bisher so viele Punkte gegen seine Jungs. Dabei waren vor allem die Schützen der Landsberger brandgefährlich. Sie trafen beinahe aus allen Lagen. Im zweiten Viertel stach Siegwardt hervor, der drei Dreier hintereinander versenken konnte. Auf unserer Seite hielt man allerdings dieses Mal gut dagegen und schaffte es knapp das Viertel mit 20:19 für sich zu entscheiden. Dennoch führte Landsberg zur Halbzeit mit 45:34.

Tolle Moral in der zweiten Halbzeit

Coach Ivan nahm sich in der Pause seine Jungs zur Brust und appellierte, in der Defense wieder zur alten Stärke zurückzufinden und in der Offense die Plays klarer und strukturierter zu spielen. Die ersten fünf Minuten blieben ausgeglichen. Es ging hin und her, so dass Landsberg den Vorsprung halten konnte und zum Teil sogar ausbauen konnte (56:43 in der 25. Minute). Doch dann drehten Kapitän Ben und Co. so richtig auf und spielten die besten acht Minuten der bisherigen Saison. In diesen acht Minuten drehten unsere Jungs mit einem 27:6-Run die Partie zu einer 70:62-Führung. Doch Landsberg gab sich noch nicht auf. Es ging wieder hin und her. Die Gastgeber zeigten sich sehr sicher von der Freiwurflinie und trafen in der Crunchtime fünf ihrer sechs Versuche. Fünf Sekunden vor dem Ende gelang es Landsberg mit einem Dreier aus acht Metern die Partie zum 78:78 auszugleichen. Es ging in die Verlängerung. Nach drei Minuten stand es weiterhin ausgeglichen 82:82, doch dann drehten unsere Jungs wieder auf und brachten die Partie mit 88:82 nach Hause.

Trotz der schlechtesten ersten Halbzeit in dieser Saison (45 Gegenpunkte) erlang unser Team dank einer starken Moral den so wichtigen Auswärtssieg. In der zweiten Halbzeit hielt man den Gegner auf 33 Zähler und erzielte selber 44 Punkte. Die Moral hat gestimmt. So muss es weitergehen.

Für die MIL Baskets spielten:

Toby (19), Max E. (5), Klaus, Dennis (5), Marco (22), Jerzy, Flo, Josua (15), Oli (9), Marvin (5), Nick, Ben (8).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.